Automobilkaufleute

Wissenswertes

Automobilkaufleute arbeiten in Autohäusern und unterstützen bei der Beschaffung, dem Vertrieb und dem Verkauf von Kraftfahrzeugen sowie Kfz-Teilen und -zubehör. Sie übernehmen die Buchhaltung, Kostenrechnung und Kalkulation sowie sachbearbeitend-organisatorische Aufgaben, z.B. in der Personalwirtschaft. Außerdem beobachten sie die Entwicklungen auf dem Markt und berücksichtigen die so gewonnenen Informationen bei der Planung und Durchführung von Marketingaktionen. Darüber hinaus verwalten Automobilkaufleute das Lager, nehmen Wartungs- und Reparaturaufträge an und schließen entsprechende Verträge ab. Zusätzlich beraten sie Privat- und Geschäftskunden über Serviceleistungen wie Finanzierungs-, Leasing-, Versicherungs- und Garantieverträge und wickeln diese ab.

 

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • Vertriebssysteme und Vertriebsstufen der Automobilwirtschaft
  • Vor- und Nachbereitung von Verkaufsgesprächen
  • Planung und Überwachung von Werkstattaufträgen
  • Bedingungen der Allgemeinen Betriebserlaubnis, insbesondere für Sonderzubehör, Sonderein- oder -umbauten
  • Bearbeitung von Kulanzanträgen
  • Vorbereitung von Finanzierungs- und Leasingverträgen
  • Vorbereitung und Vermittlung von Versicherungsanträgen
  • Kalkulation und Abrechnung betriebsspezifischer Leistungen
  • Mitwirkung an Verkaufsförderungsmaßnahmen mitwirkt, insbesondere Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Sonderaktionen

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

Berufsschulunterricht

Der Berufsschulunterricht ist wie folgt gegliedert:

 

1.   Ausbildungsjahr

2.   Ausbildungsjahr

3.   Ausbildungsjahr

Lernfeld 1:

Den Betrieb präsentieren und die betriebliche Zusammenarbeit mitgestalten (80 U.Std.)

Lernfeld 2:

Bestände und Erfolgsvorgänge erfassen und den Jahresabschluss durchführen (80 U.Std.)


Lernfeld 3:

Teile und Zubehör beschaffen und lagern (80 U.Std.)


Lernfeld 4:

Teile und Zubehör verkaufen (80 U.Std.)

 

 

Lernfeld 5:

Werkstattaufträge entgegennehmen und kaufmännische Geschäftsprozesse organisieren (120 U.Std.)

 

Lernfeld 6:

Neufahrzeuge disponieren und den Verkaufsprozess durchführen (40 U.Std.)

 

Lernfeld 7:

Gebrauchtfahrzeuge disponieren und bereitstellen (40 U.Std.)

 

Lernfeld 8:

Finanzdienstleistungen anbieten (80 U.Std.)

Lernfeld 9:

Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen (60 U.Std.)


Lernfeld 10:

Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern (80 U.Std.)


Lernfeld 11:

Wirtschaftliche Einflüsse auf unternehmerische Entscheidungen beurteilen und danach handeln (80 U.Std.)


Lernfeld 12:

Kommunikationspolitische Maßnahmen gestalten (60 U.Std.)

Im berufsübergreifenden / allgemeinbildenden Bereich werden Fächer wie Deutsch / Kommunikation, Politik, Englisch / Kommunikation, Sport und Werte und Normen unterrichtet.

 

Um auch im Rahmen des Berufsschulunterrichts der Vielfältigkeit des Berufes Automobilkaufmann/-frau gerecht zu werden, gehören auch Betriebsbesichtigungen mit zu unserem Lehrplan.

Berufsschultage

1. Ausbildungsjahr: Dienstag und Mittwoch

2. Ausbildungsjahr: Mittwoch (Achtung ab Schuljahr 2020/2021 Donnerstag)

3. Ausbildungsjahr: Mittwoch (Achtung ab Schuljahr 2020/2021 Donnerstag)

Abschlussprüfung

Die Auszubildenden müssen eine sogenannte gestreckte Abschlussprüfung ablegen.

Der erste Teil der Abschlussprüfung findet nach den ersten 15 Monaten Berufsausbildung im zweiten Ausbildungsjahr (Termine in der Regel im November und im April) statt.

Der zweite Teil der Abschlussprüfung findet am Ende des 3. Ausbildungsjahres (Termine in der Regel im April und im November) statt.

Die Abschlussprüfungen werden vor der jeweils zuständigen Kammer (IHK oder HWK) abgelegt.

Die Abschlussprüfung besteht aus schriftlichen und mündlichen Prüfungen in fünf Prüfungsbereichen.

Die Prüfungen umfassen folgende Bereiche:

Prüfungsteil 1

  • Warenwirtschafts- und Werkstattprozesse (20%)

Prüfungsteil 2

  • Fahrzeugvertriebsprozesse und Finanzdienstleistungen (25%)
  • Kaufmännische Unterstützungsprozesse (25%)
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (10%)
  • Kundendienstprozesse (Fallbezogenes Fachgespräch) (20%)

In der mündlichen Prüfung werden im Bereich Kundendienstprozesse Aufgaben aus den Gebieten kundenorientierte Kommunikation und Marketing bearbeitet.

Bei erfolgreichem Abschluss der Berufsschule und der Berufsausbildung kann neben dem Sekundarabschluss I – Realschulabschluss unter bestimmten Bedingungen auch der erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Weitere Möglichkeiten während der Ausbildung

Erwerb der Fachhochschulreife

Bei erfolgreicher Teilnahme an unserem FOS-Ergänzungsangebot kann neben der Ausbildung auch der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden (Abendschule).

Auslandspraktikum

Internationale Berufserfahrungen sind immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Als Europaschule pflegen wir enge Kontakte mit Schulen im europäischen Ausland. Ein Auslandspraktikum bietet die Möglichkeit, internationale Berufskompetenzen zu erwerben.

Anmeldung zum Berufsschulunterricht

Um besser planen zu können, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung zum Berufsschulunterricht über das Sekretariat der Schule. Die dafür benötigten Unterlagen finden Sie hier.

Das Team

Ansprechpartner:

Herr Humbert

christoph.humbert@bbs-jever.de

DIREKT. INTERESSANT.
  • Bewerbung 2020/2021
  • Informationen zur Bewerbung für das Schuljahr 2020/2021 finden Sie hier. Informationen über die verschiedenen Schulformen können Sie oben im Menü unter dem Punkt "Schulformen" finden.

  • Doppelqualifizierung im BG GuS
  • Zukünftig kann im Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik zusätzlich zur allgemeinen Hochschulreife der Berufsabschluss "Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent" erworben werden.

  • Einführung des BG Technik
  • Zum Schuljahr 2020/2021 ist an den BBS Jever die Einführung des Beruflichen Gymnasiums Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik geplant.

  • Fahrkarten
  • Informationen über die Fahrkarten finden Sie hier.

  • FOS-Ergänzungsangebot
  • Während der Berufsausbildung ist es möglich, durch ein Ergänzungsangebot, das die BBS Jever anbietet, die Fachhochschulreife zu erlangen. Informationen hierüber finden Sie hier.

  • Infoveranstaltung Gymnasien (Technik)
  • Am Freitag, 28. Februar 2020, um 14:00 Uhr findet
    eine weitere Informationsveranstaltung über die Beruflichen Gymnasien Wirtschaft, Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten Ökotrophologie und Sozialpädagogik sowie Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik statt.

    Speziell wird auf das Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik und die Doppelqualifizierung im Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik eingegangen.

  • Öffnungszeiten des Sekretariats
  • Die aktuellen Öffnungszeiten des Sekretariats finden Sie hier.

  • Schultage der Berufsschulklassen
  • Die Übersicht über die Schultage der Berufsschulklassen im kommenden Schuljahr 2019/20 finden Sie hier.

  • Speisekarte der Leckeria
  • Die aktuelle Speisekarte der Leckeria finden Sie hier.

  • Stellenangebote
  • Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier: hier!

Bildungsregion Friesland
Region des Lernens

Zur Website des Landkreises Friesland