Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin

Wissenswertes

Kennzeichnend für das Berufsbild des Hauswirtschafters/der Hauswirtschafterin" ist ein breit gefächertes Tätigungsfeld mit wechselnden zu koordinierenden Aufgaben. Im Mittelpunkt stehen personenbezogende Dienstleistungen der Versorgung und Betreuung.
Zur Versorgung gehören die Verpflegung, Wäscheversorgung, Reinigung und Gestaltung der Wohnung und des Wohnumfeldes. Hauswirtschaftliche Betreuungsleistungen für Menschen in verschiedenen Lebenssituationen umfassen z.B. Hilfen bei Alltagsverrichtungen, Motivation, Kommunikation und Beschäftigung. Darüber hinaus gehören zur Ausbildung Grundlagen der Direktvermarktung. Alle Aufgaben müssen aufeinander abgestimmt und in komplexen Arbeitsprozessen vernetzt werden.
Die durchgängig geforderte Personenorientierung verlangt in Anforderungsprofil des Hauswirtschafters/der Hauswirtschafterin" neben Fachkompetenz, persönliche Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und sozialverantwortliches Handeln. Dabei muss immer eine professionelle Leistung erbracht werden, da alle hauswirtschaftlichen Arbeitsprozesse unter ökonomischen und ökologischen Aspekten reflektiert und gegebenenfalls korrigiert werden müssen. Der Standard der hauswirtschaftlichen Dienstleistungen bestimmt maßgeblich die Lebensqualität der zu versorgenden und zu betreuenden Personen. Deshalb entwickeln "Hauswirtschafter/Hauswirtschafterinnen" im Rahmen ihrer Ausbildung ein umfassendes Qualitätsbewusstsein.
Ganzheitliche Betreuungskonzepte in den Betrieben erfordern gegebenenfalls die Abstimmung mit anderen Tätigkeitsbereichen und die Nutzung externer Dienstleistungen, weshalb die Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams zum Beruf gehört.


Durchgängige Aspekte der Ausbildung sind

  • Einhaltung der Sicherheitsvorschriften
  • Beachtung der Hygienevorschriften
  • Qualitätsbewusstsein
  • Gesundheitsbewusstsein
  • Arbeiten nach ergonomischen Grundsätzen
  • umweltbewusstem handeln
  • ökonomischem Denken und Handeln.

Die Qualifizierung des dreijährigen anerkannten Ausbildungsberufes erfolgt in Betrieb und Berufsschule. Die zuständige Kammer ist die Landwirtschaftskammer.
Berufsschulunterricht
Im Berufsschulunterricht werden Kenntnisse und Fähigkeiten in berufsbezogenen Lernfeldern sowie in berufsübergreifenden Fächern vermittelt.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • Vertriebssysteme und Vertriebsstufen der Automobilwirtschaft
  • Vor- und Nachbereitung von Verkaufsgesprächen
  • Planung und Überwachung von Werkstattaufträgen
  • Bedingungen der Allgemeinen Betriebserlaubnis, insbesondere für Sonderzubehör, Sonderein- oder -umbauten
  • Bearbeitung von Kulanzanträgen
  • Vorbereitung von Finanzierungs- und Leasingverträgen
  • Vorbereitung und Vermittlung von Versicherungsanträgen
  • Kalkulation und Abrechnung betriebsspezifischer Leistungen
  • Mitwirkung an Verkaufsförderungsmaßnahmen mitwirkt, insbesondere Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle von Sonderaktionen

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

Berufsschulunterricht

Der Berufsschulunterricht ist wie folgt gegliedert:

 

1.   Ausbildungsjahr

2.   Ausbildungsjahr

3.   Ausbildungsjahr

Lernfeld 1:

Die Berufsausbildung mitgestalten (Zeitrichtwert: 40 Stunden)

Lernfeld 2:

Güter und Dienstleistungen beschaffen (Zeitrichtwert: 80 Stunden)


Lernfeld 3:

Waren lagern (Zeitrichtwert: 40 Stunden)


Lernfeld 4:

Speisen und Getränke herstellen und servieren (Zeitrichtwert: 100 Stunden)

 

Lernfeld 7:

Wohn- und Funktionsräume reinigen und pflegen (Zeitrichtwert: 60 Stunden)

 

Lernfeld 5:

Personen verpflegen (Zeitrichtwert: 80 Stunden)

Lernfeld 8:

Textilien reinigen und pflegen (Zeitrichtwert: 80 Stunden)

Lernfeld 9:

Wohnumfeld und Funktionsbereiche gestalten (Zeitrichtwert: 80 Stunden)

 

Lernfeld 10:

Personen individuell wahrnehmen und beobachten (Zeitrichtwert: 40 Stunden)

Lernfeld 6:

Personen zu unterschiedlichen Anlässen versorgen (Zeitrichtwert: 60 Stunden)


Lernfeld 11:

Personen individuell betreuen (Zeitrichtwert: 120 Stunden)


Lernfeld 12:

Produkte und Dienstleistungen vermarkten (Zeitrichtwert: 60 Stunden)

 

Lernfeld 13:

Hauswirtschaftliche Arbeitsprozesse koordinieren (Zeitrichtwert: 40 Stunden)

Im berufsübergreifenden Bereich werden Fächer wie z. B. Deutsch, Politik oder Englisch unterrichtet.

 

Berufsschultage

Berufsschultage
1. Ausbildungsjahr: Donnerstag und Freitag
2. Ausbildungsjahr: Mittwoch
3. Ausbildungsjahr: Mittwoch


Bei erfolgreichem Abschluss der Berufsschule und der Berufsausbildung kann außerdem der erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Weitere Möglichkeiten während der Ausbildung

Erwerb der Fachhochschulreife
Bei erfolgreicher Teilnahme an unserem FOS-Ergänzungsangebot kann neben der Ausbildung auch der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden (Abendschule)

DIREKT. INTERESSANT.
  • Bewerbung 2020/2021
  • Informationen zur Bewerbung für das Schuljahr 2020/2021 finden Sie hier. Informationen über die verschiedenen Schulformen können Sie oben im Menü unter dem Punkt "Schulformen" finden.

  • Doppelqualifizierung im BG GuS
  • Zukünftig kann im Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik zusätzlich zur allgemeinen Hochschulreife der Berufsabschluss "Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent" erworben werden.

  • Einführung des BG Technik
  • Zum Schuljahr 2020/2021 ist an den BBS Jever die Einführung des Beruflichen Gymnasiums Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik geplant.

  • Fahrkarten
  • Informationen über die Fahrkarten finden Sie hier.

  • FOS-Ergänzungsangebot
  • Während der Berufsausbildung ist es möglich, durch ein Ergänzungsangebot, das die BBS Jever anbietet, die Fachhochschulreife zu erlangen. Informationen hierüber finden Sie hier.

  • Infoveranstaltung Gymnasien (Technik)
  • Am Freitag, 28. Februar 2020, um 14:00 Uhr findet
    eine weitere Informationsveranstaltung über die Beruflichen Gymnasien Wirtschaft, Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten Ökotrophologie und Sozialpädagogik sowie Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik statt.

    Speziell wird auf das Gymnasium Technik mit dem Schwerpunkt Informationstechnik und die Doppelqualifizierung im Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik eingegangen.

  • Öffnungszeiten des Sekretariats
  • Die aktuellen Öffnungszeiten des Sekretariats finden Sie hier.

  • Schultage der Berufsschulklassen
  • Die Übersicht über die Schultage der Berufsschulklassen im Schuljahr 2020/21 finden Sie hier.

    Den ab dem Schuljahr 2020/2021 gültigen Blockplan für Berufskraftfahrer*inne (RBK) finden Sie hier.

  • Speisekarte der Leckeria
  • Die aktuelle Speisekarte der Leckeria finden Sie hier.

  • Stellenangebote
  • Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier: hier!

Bildungsregion Friesland
Region des Lernens

Zur Website des Landkreises Friesland